01
Download: Eluveitie-Bandfoto, zvg

02
Neue Seeigelart, die die Paläontologen des Naturhistorischen Museums Bern, Ursula Menkveld und Bernhard Hostettler, der Band Eluveitie gewidmet haben (lateinischer Name Paracidaris eluveitie)
© Foto Lisa Schäublin/NMBE


03
Download: Neue Seeigelart, die die Paläontologen des Naturhistorischen Museums Bern, Ursula Menkveld und Bernhard Hostettler, der Band Eluveitie gewidmet haben (lateinischer Name Paracidaris eluveitie)
© Foto Lisa Schäublin/NMBE


04
Download: In der Ausstellung «Rock Fossils». Masiakasaurus knopfleri – Dinosaurier, der nach Mark Knopfler benannt worden ist.
© Foto Lisa Schäublin/NMBE 2015


05
Download: In der Ausstellung «Rock Fossils». Masiakasaurus knopfleri – Dinosaurier, der nach Mark Knopfler benannt worden ist.
© Foto Lisa Schäublin/NMBE 2015


06
Download: Ausstellung «Rockfossils»
© Foto Lisa Schäublin NMBE 2015

07
Download: Kalloprion Kilmisteri – ein fossiler Wurm, der den Namen des Frontmanns von Motörhead trägt: Lemmy Kilmister.
© Foto Lisa Schäublin/NMBE 2015


08
Download: Kalloprion Kilmisteri – ein fossiler Wurm, der den Namen des Frontmanns von Motörhead trägt: Lemmy Kilmister.
© Foto Lisa Schäublin/NMBE 2015


09
Download: Kalloprion Kilmisteri – ein fossiler Wurm, der den Namen des Frontmanns von Motörhead trägt: Lemmy Kilmister.
© Foto Lisa Schäublin/NMBE 2015

10
Download: In der Ausstellung «Rock Fossils». Masiakasaurus knopfleri – Dinosaurier, der nach Mark Knopfler benannt worden ist.
© Foto Lisa Schäublin/NMBE 2015


11
Download: In der Ausstellung «Rock Fossils». Masiakasaurus knopfleri – Dinosaurier, der nach Mark Knopfler benannt worden ist.
© Foto Lisa Schäublin/NMBE 2015


12
Download: In der Ausstellung «Rock Fossils». Masiakasaurus knopfleri – Dinosaurier, der nach Mark Knopfler benannt worden ist.
© Foto Lisa Schäublin/NMBE 2015


13
Download: In der Ausstellung «Rock Fossils». Masiakasaurus knopfleri – Dinosaurier, der nach Mark Knopfler benannt worden ist.
© Foto Lisa Schäublin/NMBE 2015


14
Download: In der Ausstellung «Rock Fossils». Masiakasaurus knopfleri – Dinosaurier, der nach Mark Knopfler benannt worden ist.
© Foto Lisa Schäublin/NMBE 2015

15
Download: Eluveitie live im Skelettsaal des Naturhistorischen Museums Bern am 18. März 2015.
© Paul Bossemaier

16
Download: Eluveitie live im Skelettsaal des Naturhistorischen Museums Bern am 18. März 2015.
© Paul Bossemaier

17
Download: Eluveitie live im Skelettsaal des Naturhistorischen Museums Bern am 18. März 2015.
© Paul Bossemaier

18
Download: Eluveitie live im Skelettsaal des Naturhistorischen Museums Bern am 18. März 2015.
© Paul Bossemaier

19
Download: Jedes Wochenende ist in der Ausstellung ein Plattenladen geöffnet. Daniel Sutter betreibt am Museum temporär eine Filiale seines Vinyl-Ladens Rathouse Records.
© Lisa Schäublin/NMBE

20
Download: Eluveitie vor der Vitrine ihres Seeigels Paracidaris eluveitie in der Ausstellung
© Lisa Schäublin/NMBE

21
Download: Die Paläontologen Ursula Menkveld (l.) und Bernhard Hostettler (r.) überreichen Chrigel Glanzmann ein Abguss von Paracidaris eluveitie - dem Seeigel, der nach der Band benannt wurde.
© Lisa Schäublin/NMBE

22
Download: Eluveitie live im Skelettsaal des Naturhistorischen Museums Bern am 18. März 2015.
© Lisa Schäublin/NMBE

23
Download: Eluveitie live im Skelettsaal des Naturhistorischen Museums Bern am 18. März 2015.
© Lisa Schäublin/NMBE